Trauerbegleitung

Trauer braucht Zeit.

Trauerarbeit ist ein wichtiger Heilungsprozess nach einem Todesfall oder nach Trennungen.  Gerne begleite ich Sie und Ihre Angehörigen, den Verlust in einem Trauerprozess zu verarbeiten. Unverarbeitete Trauerereignisse können auch nach Jahren noch zu psychosomatischen Störungen, Angstzuständen, Beziehungsproblemen, Depressionen oder Suchterkrankungen führen. Es ist nie zu spät, einen tragischen oder traumatischen Tod zu verarbeiten! Hierzu gehören auch Fälle, wo jemand, etwa durch einen Unfall, den Tod eines Menschen zu verantworten hat. 

Besonders hilfreich ist das Verfahren IADC, für das ich von Juliane Grodhues ausgebildet bin. Es ist eine spezielle EMDR Anwendung, die sehr häufig zu einer spontanen inneren Begegnung mit dem/der Verstorbenen führt, was zu einer tiefen Heilung und grundlegend neuen Integration des Verlustes führt. IADC Therapie besteht aus zwei Sitzungen an zwei aufeinanderfolgenden Tagen oder in kurzem zeitlichen Abstand und kann als solche gebucht werden.

 

Auch Hypnosetherapie und Kunsttherapie führen meist in kurzer Zeit zur erlösenden Trauerverarbeitung.

Welche meiner Therapiemethoden die für Sie sinnvolle ist, finden wir im persönlichen Gespräch heraus.

Verlust mit Maltherapie heilen

Nicht nur ein Todesfall, auch die Trennung von einem geliebten Menschen, der Verlust des Arbeitsplatzes oder die Diagnose einer Erkrankung müssen in einem natürlichen Trauerprozess verarbeitet werden. Wem hier Worte fehlen, dem bleibt die tiefe, farbige Sprache der Gefühle. Bei meiner Maltherapie verarbeiten Sie Ihren Verlust auf besonders intensive Weise, indem Sie alle Fragen und Gefühle einfach aus sich heraus fließen lassen. Als erfahrene Kunsttherapeutin begleite ich Sie einfühlsam und hilfreich. Sie müssen keineswegs „malen können“, weil Ihre Gefühle wie von selbst Gestalt und Farben annehmen: bunt oder monochrom, zart oder riesig, traurig oder wütend... Beim Malen entstehen Bilder, die Ihren Schmerz lindern und oftmals Raum für neue Sichtweisen und Gedanken eröffnen. Ihre Bilder bleiben und erzählen Ihnen selbst nach häufigem Betrachten noch etwas Neues.

 

Bei meinen Maltherapien kommt mir immer wieder der Gedanke, dass wir Menschen beim Malen so viel mehr Weisheit haben als beim Denken und Sprechen. In diesem Sinne lade ich Sie herzlich ein, sich Sorgen und Schmerz von der Seele zu malen. In der warmen Wohlfühl-Atmosphäre meines Malateliers warten sämtliche Malutensilien auf Sie: Farbtuben, Pinsel und Walzen, Leinwände, Malpapier...